Loading...
Dokumentarische Familienfotografie2019-03-10T22:27:11+00:00

meine fotografie.

Als Mutter, möchte ich mich genau daran erinnern können, wie es war, als meine Töchter geboren wurden. Als sie grösser geworden sind, jeden Tag ein bisschen mehr.

Wenn sie grösser werden, möchte ich ihnen zeigen können, wie unser Leben war, wer daran teilgenommen hat, was wir Lustiges (und weniger Lustiges) erlebt haben, was uns als Familie gekennzeichnet hat, wer wir als Eltern und als Paar waren.

Wer Kinder hat, kennt das Phänomen vermutlich sehr gut: “die Tage sind lang, aber die Jahre sind kurz” (Zit. Gretchen Rubin). Die Zeit vergeht so schnell, dass man Veränderungen fast nicht wahrnimmt. Und doch plötzlich kann man sich nicht mehr daran erinnern, wie es war, als die Kinder kleiner waren.

Mit meinen Bildern möchte ich euch zeigen, was eure Familie besonders macht, wie sehr ihr liebt und geliebt werdet, wie schwierig und wie schön es ist, Eltern und Kinder zu sein.

Fotos bleiben, Fotos sind für immer.

Mehr über den Ablauf der Reportage in diesem Blog Artikel oder weiter unten bei „Reportagen„.
Für Fragen stehe ich natürlich auch sehr gerne zur Verfügung!

“Du hast es geschafft eine Atmosphäre zu kreieren, in welcher du als Fotografin bereits nach kurzer Zeit gefühlt abwesend warst. Deine freundliche und zuvorkommende Art konnte uns ein Vertrauen vermitteln, welches notwendig ist, um den Alltag ungestellt zu erleben. Und genauso wirken dann deine Bilder: du hast uns so aufgenommen wie wir sind.
Es ist einfach unglaublich wie du es schaffst, auf den Bildern nicht auf das Offensichtliche zu fokussieren, sondern auf das Wesentliche.
Wir sind Dir sehr dankbar für diese Bilder, da Sie uns so zeigen, wie wir’s selber ja nicht wirklich sehen sondern nur wahrnehmen können.”

Tamara
Kind spielt mit Mutter und zieht ihre Haare über ihr Gesicht und lächelt dabei

„Du hast dich grad in unsere Familie „eingefügt“ und bist dabei gewesen; nichts ist dabei gestellt gewesen, sondern sehr natürlich. Es war für uns ein besonderer Tag, den du uns mit deinen authentischen Bilder, mit dem perfekten Blick für „Kleinigkeiten“, für immer festgehalten hast. Ich liebe die Bilder von uns, sie zeigen wir jeder einzelne von uns ist.“

Lea

So wunderbar unkonventionelle Bilder, die direkt ins Herz gehen!!

Annette

portfolio.

reportagen.

Alle meine Reportagen haben eine wichtige Gemeinsamkeit: ich begleite euch, nehme am Geschehen teil, teile mit euch Emotionen und Aktivitäten, rede und lache mit euch. Was ich aber nicht mache ist: einzugreifen, euch sagen, was/wie/wo/wann ihr zu machen habt, euch zu ermuntern in die Kamera zu lächeln, euch zu bitten etwas zu wiederholen, euch Anleitungen zu geben. Alles, was ich mit meiner Kamera aufnehme, ist ungestört, echt, lebendig… einfach ihr!

Mehr erfahren…

day in the life. 

Von zwei Stunden bis zu einem ganzen Tag, begleite ich euch und halte eure gemeinsame Momente im Alltag fest.

Mehr erfahren…

wochenbett.

Die erste Zeit mit dem neuen Baby, die ersten Momente zusammen zu Hause, das erste Kennenlernen mit Geschwistern oder andere Familienmitglieder… was für eine magische Zeit!

Mehr erfahren…

geburt.

Ganz egal ob beim ersten, zweiten, dritten (…) Kind; der Moment der Geburt verändert das Leben für immer!

Mehr erfahren…

event.

Geburtstag, Taufe, Familienzusammenkunft, Ferientage, Ausflüge… der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Mehr erfahren…

year in the life.

Ein ganzes Jahr (zum Beispiel nach der Geburt eines Kindes) begleitet zu werden, die Entwicklung der Familie für immer festgehalten. Drei Reportagen in zwölf Monaten, die eure einzigartige Jahresgeschichte erzählen.

Mehr erfahren…

ich.

Ich bin Fotografin aus Leidenschaft. Ich bin Mutter. Und ich bin noch vieles mehr… Köchin, familieninterne Reiseleiterin, Frau, Freundin, Tochter, Tierärztin (ja, das auch noch), Planerin und Träumerin. Manchmal schaffe ich den Spagat zwischen allen meinen Rollen, viel öfters bin ich überfordert oder auch nur müde, noch öfters bin ich aber voller Elan, Freude und Neugier. Eigentlich bin ich eher schüchtern, doch ich liebe neue Menschen kennenzulernen. Und Kinder faszinieren mich sehr: ihre Art, uns immer wieder aufs Neue herauszufordern, wie sie uns zwingen, uns zu bewegen und uns als Menschen selber neu zu entdecken, als ob sie eine alte Weisheit in sich tragen würden.

Familien in ihrem Alltag, in ihrer „Normalität“ zu fotografieren, empfinde ich als eine grosse Ehre. Ich liebe, all diese kleine Geste festzuhalten, die jeden Tag erzählen, wie fest man sich in der Familie lieb hat. Das hilft mir auch immer wieder daran erinnert zu werden, was für ein Geschenk sei, jeden Tag mit unseren Liebsten verbringen zu dürfen; auch wenn der Alltag manchmal einfach auch stressig ist.

Dass ich Fotos liebe, das wisst Ihr schon. Aber vielleicht wisst Ihr Folgendes noch nicht… (oder: „Random Facts für Neugierige“)

Ich liebe den Soundtrack von “Into the Wild” (und der Film selber ist auch einer meiner Favoriten). Er gibt mir ein Gefühl von Freiheit und Abenteuer.

Kochen ist für mich eine wahre Leidenschaft aber ich werde regelrecht verrückt wenn mir etwas nicht gelingt.

Ich würde gerne was für meine Tochter nähen, leider bin ich total unbegabt mit der Nähmaschine.

Seit ich etwa 12 bin, bin ich ein Robbie Williams-Groupie.

Als Kind (und jetzt auch) war “Die unendliche Geschichte” einer meiner Lieblingsfilme. Auf einer Reise in Irland habe ich mit meinem Mann (damals Freund) in einem B&B übernachtet. Der Inhaber sah genau gleich aus wie die riesige Schildkröte der Geschichte (ich glaube, sie hiess Morla).

Ich flippe total aus beim Geruch von Marshmallows, ich könnte die ganze Packung wortwörtlich verschlingen (obwohl ich sie so gut wie nie kaufe – oder vielleicht genau deshalb -).

Reisen ist für mich leben. Ich bin vom Afrika-Virus unheilbar infiziert worden, Island gehört aber auch zu meinen Favoriten und meine Wunschliste wird jedes Jahr länger statt kürzer.

Simona

blog.

Load More Posts

kontakt.

Möchtest du eine Reportage buchen? Einen Gutschein schenken? Hast du eine Frage?

Ich freue mich auf deine Kontaktaufnahme!